Selbststudie: kohlenhydratarme Ernährung zur optimalen Fettverbrennung

Viele Männer haben den Wunsch, ihren Bierbauch loszuwerden bzw. sich an der ein oder anderen Stelle körperlich zu verändern.

Der Wunsch nach Optimierung kam auch vor einigen Jahren in mir auf. Soweit so gut. Ich dachte Fußball spielen, Rad fahren und regelmäßiges Fitnessstudio sorgen bereits für einen optimalen Körperbau.  Das klappte auch zu Beginn sehr gut. Ich baute dank sogenannter guter Gene schnell Muskelmasse auf und kam somit schnell zu positiven Trainingserfolgen. 

Es gibt jedoch beim Kraftsport eine Erfahrung die irgendwann jeder macht. Muskelaufbau bzw. Definition des Körpers wird schnell zur Sucht!

Ich wollte immer mehr, aber irgendwann musste ich erkennen, dass es nicht mehr gut aussah. Die Proportionen stimmten nicht mehr, ich sah einfach nur noch gedrungen aus. Also fasste ich den Entschluss, Muskelmasse abzubauen und den Schwerpunkt mehr auf die Definition im Training zu forcieren.

Dieser gesamte Prozess vom Masseaufbau und der folgenden Definition vollzog sich nicht in wenigen Wochen. Alle die, die selbst regelmäßig Fitness betreiben und Muskeln versuchen aufzubauen, können das nachvollziehen. Der Zeitraum meiner gesamten Transformation nahm bis heute ungefähr 5 Jahre in Anspruch.

Nun hatte ich mein Ziel erreicht und meiner Meinung nach optimale Proportionen erreicht. Wie aber schon beschrieben, kann es nie optimal genug sein.

Mit meinem Bauch konnte und wollte ich bisher nicht zufrieden sein . Also überlegte ich, wie ich dieses Problem lösen kann.  Zu Beginn begann ich durch zielgerichtetes Training die Bauchmuskulatur in Form zu bringen. Die Erfolge waren auch sichtbar, meines Erachtens nach nicht gut genug.

Da ich mit meinen Möglichkeiten durch gezieltes Training am Ende war, half nur noch eine Ernährungsumstellung.

Doch welche ist die richtige für meine Ansprüche bzw. mit welcher erziele ich die schnellsten Erfolg? Die Frage kann ich euch heute beantworten.

 

Ich habe mich für eine kohlenhydratarme Ernährung entschieden. Dazu habe ich meine Körperwerte vor 4 Wochen analysieren lassen. Getreu dem Motto ,,Abs are made in the kitchen'' wollte ich einen gut definierten Bauch durch gezielte Ernährungsumstellung erreichen.

Die Startwerte:


       Gewicht:                      71,4 kg

                       Muskelmasse:           42,0 %

                       Körperfett:                 16,9 %


Weider Protein 500g Beutel
Weider Protein 500g Beutel

Die Ernährung:

Bisher habe ich nie groß überlegt, bei dem was ich gegessen habe. Doch nun wurde mir erstmals bewusst, wie ungesund ich mich bis zu dem besagten Tag der Ernährungsumstellung ernährt habe.

Die ersten 2 Wochen wollte ich schon maximale Ergebnisse erzielen und verzichtete nicht nur größtenteils auf Kohlenhydrate, sondern auch noch auf Fleisch.

Diese starke Umstellung machte sich natürlich nach 3 Tagen bemerkbar. Ich war schlecht gelaunt und total ausgepowert. Der sogenannte Glykogenspeicher war leer. Trotz dessen machte ich weiter. Nach 2 Wochen war dann aber auch die Schmerzgrenze bei mir erreicht. Ich aß wieder Fleisch und die Laune und die Leistungsfähigkeit steigerten sich merklich. Die nächste Grenze die mir aufgezeigt wurde, war die Auswahl an Nahrungsmitteln ohne bzw. mit nur wenig Kohlenhydraten. 

Wie ich aber erneut feststellen musste, gibt es auch ausreichend Nahrungsmittel, die meinen Anforderungen entsprechen.

Eine kleine Zusammenstellung von kohlenhydratarmen Lebensmitteln , sowie passenden Gerichten die sich schnell selbst kochen lassen, findet ihr im nächsten Artikel.

 

Zum Abendessen gab es meist flüssige Nahrung in Form von Eiweißshakes. Hierzu habe ich euch gleich den passenden Link zu einem mehrkomponenten Eiweißpulver, welches 4 Proteinarten enthält,  beigefügt.  Dieses Proteinpulver glänzt durch seine vielseitige Wirkungsweise und seinen ausgezeichneten Geschmack. 


Die 4 Wochen waren sehr schnell vorbei. Ich bemerkte dass ich insgesamt vitaler war. Zudem wurden die Ergebnisse langsam sichtbar.

Dann kam der Tag der ersten Messung.

Grüner Salat mit Grillkäsewürfeln und Sonnenblumenkernen
Grüner Salat mit Grillkäsewürfeln und Sonnenblumenkernen

Die Werte nach den ersten 4 Wochen:

 

Gewicht:                      69,6 kg

Muskelmasse:           42,6 %

Köperfett:                   15,2 %

 

Fazit nach den ersten 4 Wochen:

Wie Ihr an den Werten seht ist trotz der  Ernährungsumstellung und eines harten Training (Laufen, Radfahren und Fitnessstudio) keine enorme Veränderung eingetreten. Ich bin jedoch mit dem Ergebnis in der Kürze der Zeit zufrieden. Ich werde für euch aber weiterhin an der Ernährung sowie den Trainingsmethoden arbeiten, damit ich euch zum Jahresende ein noch besseres Ergebnis präsentieren kann und ihr euch an meinen Essen und Trainingsideen orientieren könnt.