Crowdfunding - So finde ich Investoren für meine Vision

Heute abend läuft bereits zum 7. mal die Sendung „Höhle der Löwen“.

Falls Ihr die Sendung noch nicht kennt, hier ein kurzer Überblick. In der „Höhle der Löwen“ stellen sich Unternehmer oder welche die es mal werden möchten vor, die eine Erfindung oder Vision haben. Das einzige was Ihnen fehlt ist Kapital um Ihr Vorhaben zu verwirklichen.

Aus diesem Grund stellen Sie den “Löwen“, das sind Vural Öger, Jochen Schweizer, Judith Williams, Lencke Wischhusen und Frank Thelen, ihre Ideen bzw. ihr Unternehmen vor und erhoffen sich durch die finanzielle Beteiligung, sowie das Know-how der „Löwen“ einen erfolgreichen Durchbruch für Ihr Produkt.

Dieses TV-Format ist natürlich keine neue Erfindung. Das Vorbild liefern die Sendungen wie „Shark Tank“ und „Dragon`s Den“, welche in den USA bereits große Erfolge feierten.

Natürlich möchte nicht jeder Mensch ins Fernsehen und bekommt auch nicht die Möglichkeit dazu. Deshalb gibt es eine weitere Option, um die finanziellen Startschwierigkeiten von Menschen mit innovativen Produkt- und Geschäftsideen zu lösen: Crowdfunding!

Crowdfunding ist eine Massenfinanzierung. Unternehmer oder Privatpersonen die eine Idee haben, denen aber das Startkapital dafür fehlt, können so ihren Kapitalbedarf decken. Da Banken ohne fundierte Zahlen keine Kredite ausreichen und ohne Eigenkapital kaum Möglichkeiten zur Unternehmensgründung oder Produktfinanzierung bestehen, ist Crowdfunding unserer Meinung nach eine gelungene alternative zu herkömmlichen Finanzierungsformen.

Das System in vereinfachter Darstellung:

 

Jemand stellt seine Idee auf einer Crowdfunding-Plattform vor und benennt seinen Kapitalbedarf. Nun können mehrere Menschen ihr Geld in diese Idee investieren. Kommt ausreichend Kapital zusammen, kann der Unternehmer starten und jeder Investor wird, je nach Menge des eingebrachten Kapital, an der Idee bzw. der Unternehmung beteiligt. Überzeugt seine Idee nicht und es kommt nicht genug Kapital zusammen, erhalten Investoren die bereits Geld investiert haben, ihren Anteil zurück. Crowdfunding unterscheidet sich aber nochmals nach der Art und Weise. Es gibt Crowdinvesting und Crowdlending. Beim Crowdlending fließen die investierten Gelder in ein bestimmtes Projekt einer Privatperson und der Anleger bekommt monatlich einen Betrag zuzüglich des vorher festgelegten Zinssatzes gezahlt. Beim Crowdinvesting hingegen fließen die gezahlten Gelder der Investoren in ein Unternehmen. Die Gewinne kommen hierbei aus den möglichen Gewinnen des Unternehmens.

Crowdfunding Anlegerlink 728x90

In Deutschland ist Crowdfunding seit 2007 über die Plattform von auxmoney.de möglich.